“Ein Mann für jede Jahreszeit: Frühlingsknospen” von Aurelia Blum

Ein interessanter Roman über die rosarote Brille

[unbezahlte Rezensionsexemplar – Rezensionsexemplar]

Heute möchte ich euch das Buch “Frühlingsknospen” von Aurelia Blum vorstellen. Das Buch ist der erste Teil der Reihe “Ein Mann für jede Jahreszeit”.

Zu Beginn muss ich sagen, dass ich mir dieses Buch selbst glaube nicht geholt hätte, da mich das Buchcover und auch der Klappentext nicht ansprechen. Das liegt aber nicht an dem Buch, sondern daran, dass ich Erotik-Romane eigentlich nicht lese. Aber da mich der Klappentext des zweiten Teiles sehr angesprochen hat, habe ich mich schlussendlich für diese beiden Bücher als Bloggerin beworben.

So nun aber erstmal zum Klappentext, damit ihr überhaupt wisst, um was es eigentlich in diesem Buch geht:

»Ich werde mich verlieben. Ich, Jenny Rosenthal, werde endlich meinen krummen Deckel finden.« Jenny möchte nicht länger eine Raupe sein. Nachdem sie sich den kompletten Winter über eine dicke Wampe angefuttert hat, strebt sie nun ihre Verpuppung an. Ihr Ziel: Erst müssen die Trennungskilos weg, dann ein sexy Mann her. Schließlich ist Frühling, die beste Zeit für Schmetterlinge im Bauch. Der charmante Geschäftsmann Nicholas tritt schneller in ihr Leben als erwartet und katapultiert die dreißigjährige Journalistin auf Wolke sieben – in manchen Nächten gleich mehrmals hintereinander. Nur leider ist das Himmelbett so löchrig wie Jennys alte Socken. Es beginnt ein schwindelerregendes Auf und Ab der Gefühle und sie wird mit der grundlegenden Frage konfrontiert, was sie von einem Mann und einer Beziehung erwartet. Und was sie bereit ist, dafür aufzugeben, ohne sich selbst zu verlieren.

Aber nun endlich zu meiner Lesermeinung, nachdem ich das Buch gelesen habe und es mir am Ende doch besser gefallen hat, als gedacht.

Die ersten sieben Kapitel habe ich wortwörtlich verschlungen, denn die Autorin hat einen mitreißenden und humorvollen Schreibstil. Oft musste ich über diverse Aussagen der Protagonisten lachen. Das einzige, was mir hier fehlte, waren die Charaktereigenschaften und das alltägliche Leben. Es begann sehr schnell mit dem Kennenlernen der beiden Hauptprotagonisten, die ebenfalls sehr schnell zusammenkamen, sodass ich am Anfang das Gefühl einer Schnulze hatte. Denn es drehte sich nur um deren Gefühle zueinander. Das legte sich aber sehr schnell. Durch die fehlenden Charaktereigenschaften, wirkte Jenny auf mich sehr naiv und Nicholas einfach nur wie ein Stalker.

Danach folgten etliche Kapitel über das Liebesleben der beiden im Bett. Das war mir persönlich einfach zu viel und vor allem viel zu früh, wenn man bedenkt, wie lange sie sich davor kannten. Wen so etwas nicht stört und wer gerne und detailliert Erotik-Szenen mag, kommt hier gut auf seine Kosten.

Irgendwann legte es sich und die Hauptprotagonisten kamen ins Gespräch, sodass man die eigentlichen Personen richtig kennenlernte, zumindest das, was man als Leser erfahren sollte. Seitdem konnte ich das Buch kaum noch zur Seite legen. Ich fand es faszinierend, wie sich Jenny entwickelte und auch Nicholas, den ich vom Verhalten her null mochte, bekam immer mehr mein Mitgefühl und meine Aufmerksamkeit. Denn mich beschäftigte bis zum Schluss die eine Frage: Was hat er zu verbergen und warum handelt er so, wie er es tut?

Da diese Buchreihe aufeinander aufbaut und nicht in sich abgeschlossene Romane sind, empfehle ich jedem, der dieses Buch Lesen möchte, sich alle Teile zu holen. Denn ich war sehr dankbar, dass ich nahtlos weiterlesen konnte.

Aufgrund der ausführlichen Erotikszenen, die nichts für mich sind, sowie der fehlenden Charaktereigenschaften zu Beginn des Buches gebe ich diesem Buch 4 von 5 Sternen.

Liest du gerne solche Romane oder magst du auch eher Bücher, wo etwas mehr passiert? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert